Frech, lustig, robust und ein Unikat- Die Patchworkdecke

Sie möchten etwas ganz Besonderes zuhause haben, dass nicht jeder hat? Dann ist eine Patchworkdecke genau richtig. Zwei Möglichkeiten bestehen nun. Sie blicken ins Internet und können sich dabei zwischen unzähligen Angeboten entscheiden. Je nach Qualität und Größe beginnen die Preise für eine Patchworkdecke ab 20 Euro. Bis oben gibt es nur wenige Grenzen. Eine andere Möglichkeit ist es aber, die Decke aus Patchwork einfach in geduldiger Heimarbeit zu erstellen. Dafür müssen zwei Punkte erfüllt sein. Zu einem müssen Lust und Spaß vorhanden sein, zum anderen sollten Sie aber auch unbedingt ein wenig Geschick mitbringen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, hilft Ihnen vielleicht für die ersten Schritte die Anleitung unserer Redaktion weiter.

Eine tolle Patchworkdecke zum Kuscheln

Unsere kleine Anleitung für die Patchworkdecke soll nicht nur Spaß machen, sondern auch viel Raum für Fantasie ermöglichen. So kann die Decke als Bettüberwurf oder auch als Krabbel- und Picknickdecke verwendet werden.

Das benötigen Sie

  • 35 bunte Quadrate (30 x 30 cm)
  • Weißer Stoff (230 x 170 cm)
  • Schere
  • Garn
  • Nähmaschine

Für eine Patchworkdecke aus 206 x 150 cm empfehlen wir Ihnen 35 bunte Quadrate (ca. 30 x 30 cm groß). Für die Unterseite einen weißen Stoff der ungefähr 230 x 170 cm groß ist. Dabei gehen direkt für die Unterseite 208 x 152 cm an Stoff drauf. Hinzu kommen die Blenden (2 x) a, 152 x 7 cm und Streifen (2 x) a. 208 x 7 cm. Für die Einlage wird Volumenvlies verwendet (206 x 150 cm). Unsere Redaktion empfiehlt für die Patchworkdecke eine Dicke von 1,5 cm. Die Unterseite sollten Sie, bei nur wenig Erfahrung, erst nach dem Nähen der Patchworkdecke zurechtschneiden.

Stoffkontor.eu - Die Adresse für Stoffe und Meterware

Patchworkdecke – Die kleine Anleitung

Ganz wichtig: Alle Stoff(reste) müssen vorgewaschen werden. Wenn Sie darauf verzichten, besteht die Gefahr, dass sich die Patchworkdecke beim späteren Waschen verzieht. Nun können aus den Stoffresten 35 Quadrate geschnitten werden.

Streifen
Sind die Quadrate ausgeschnitten (bitte fein und genau arbeiten), können diese nun ganz nach Wunsch angeordnet werden. Dabei werden dann jeweils fünf rechts auf rechts zu einem langen Stoffstreifen vernäht. Nach und nach sollen dann insgesamt 7 Streifen entstehen. Diese können Sie nun für die spätere Patchworkdecke zu einer gemeinsamen Oberfläche zusammenheften. Nun kommt die Blende aus dem weißen Stoff, die mit der Oberfläche eingefasst wurde. Vorher sollten aber die Zuschnitte passend an die Längsseiten genäht werden. Die beiden anderen können sodann quer aufgeheftet werden.

Patchworkdecke füllen

Jetzt kann die weiße Unterseite mit der bunten Oberseite rechts auf rechts (zunächst nur an drei Seiten!) zusammen gesteppt werden. Eine Seite muss offen bleiben, damit das Volumenvlies eingeschoben werden kann. Ist das Vlies eingeschoben, einfach noch einmal mit der Hand nachglätten und danach an der offenen Seite dien Stoff einschlagen und endgültig zunähen.

Abschlussarbeiten
Ihre eigene Patchworkdecke ist beinahe fertig. Die Ränder müssen in einem letzten Schritt noch abgesteppt werden. Hierzu einfach alles direkt auf der Blendennaht absteppen.

Möchte Sie noch besondere Eyecatcher einfügen, können Applikationen zusätzlich auf die Patchworkdecke gefügt werden. Wie wäre es mit einem Herzen oder einem Teddybär, die einfach als Applikation aus einem Stück Stoff zusätzlich ausgeschnitten werden? Einfach aufschneiden, direkt auf ein Quadrat vor dem Beginn bügeln und sauber mit einem Zickzackstich umrunden. Fertig ist der persönliche Eyecatcher, der mit Sicherheit für viel Aufmerksamkeit sorgen wird.