Patchwork Tricks

Neben Ideen, Anleitungen und Vorschlägen, möchten wir mit Patchwork Tricks das Arbeiten vereinfachen. Unsere Experten haben dafür wieder einmal ein paar interessante Sachen zusammengesucht. Vielleicht helfen diese Patchwork Tricks ja bei den nächsten Arbeiten.

Garne zum Nähen
Dieser Patchwork Trick hilft dabei, das die guten Stücke länger halten. Für das Nähen sollten Sie keine synthetische Garne verwenden. Diese sind zwar oft billiger, aber beim Waschen und Bügeln schmelzen sie leichter und können die fertigen Arbeiten verziehen oder sogar ganz in die Mitleidenschaft ziehen. In unseren Patchwork Trick raten wir Ihnen rein zu Garnen aus Baumwolle.

Patchwork Trick – So gelingt es

Wie können es nicht oft genug sagen. Bevor Sie irgendwelche Stoffreste verwenden, sollten diese immer zuvor gewaschen werden! In der Regel ziehen sich diese kleinen Stück zusammen. Aus diesem Grund erfolgt der Waschvorgang vor dem Anfertigen. Dieser Patchwork Trick beinhaltet aber einen weiteren Punkt: Auch die Farbechtheit sollte geprüft werden. Andernfalls kann es später zu bösen Überraschungen kommen. Hierzu nehmen Sie einfach einen Streifen vom Stoff ab. Legen Sie diesen in ein Glas und übergießen Sie den Stoff mit kochendem Wasser (z.B. aus dem Wasserkocher). Nach 2 – 3 Minuten können Sie mit diesem Patchwork Trick erkennen, ob der Stoff farbecht und somit für die Arbeiten geeignet ist.

Glattes Binding

Auch das glatte Binding ist ein Punkt bei unseren Patchwork Tricks. Werden zwei Streifen für das Binding aneinander genäht, darf es später zu keiner sichtbaren Verdickung kommen.- Immerhin liegen zwei Nähte übereinander. Mit unserem Patchwork Trick lässt sich das einfach und gekonnt vermeiden. Dabei werden für das Binding die Streifen einfach schräg zusammen genäht. Der Aufwand ist nicht viel größer, das Ergebnis kann sich aber sehen lassen.

Stoffkontor.eu - Die Adresse für Stoffe und Meterware

Patchwork Trick:
Beide Enden rechts auf rechts mit einem Winkel von ungefähr 90 Grad schräg aufeinander legen und diese anschließend von den Außenseiten diagonal im 45 Grad Winkel nähren. Nach dem Nähen nur noch die überschüssigen Stoffe abschneiden. Fertig.

Übrigens lassen sich mit einem Patchwork Trick auch Nähte ohne Aufschichtung verarbeiten. Beim Patchwork ist es besonders wichtig, dass es immer zu einer korrekten Nahtverarbeitung kommt. So können übrigens auch keine Aufschichtungen entstehen. Beim Patchwork Trick dafür gibt es ein einfaches Geheimnis. Dabei werden die Nähte einfach in die entsprechende Richtung des Musters gebügelt.

Wie fädle ich den Quiltfaden ein

Wer kennt das beim Patchwork nicht. Der Quiltfaden will nicht so richtig. Die Nadeln erscheinen viel zu klein. Hier sollten Sie unbedingt einen Nadeleinfädler verwenden. Mit diesem Patchwork Trick gelingt das Einfädeln im Nu.

Patchwork Trick – Cutter und Scheren

Wer mit Patchwork arbeitet sollte immer gutes Arbeitsmaterial haben. Dazu gehören auch Scheren in den unterschiedlichsten Größen. Bitte verzichten Sie auf billige Angebote. Damit die Patchwork Arbeiten auch sauber gelingen, sollten immer gute Scheren eingekauft werden. Diese sollten nur für Patchwork verwendet werden. Für Details und Ecken eignen sich vor allem spitze und kleine Scheren. Patchwork Stoffe können direkt mit einer mittleren Schere oder auch einem Cutter und Lineal zugeschnitten werden. Damit der Cutter gut und sicher in der Hand liegt und es nicht zum Verrutschen kommt, raten wir Ihnen bei unseren Patchwork Tricks zu einem Rollcutter. Dieser kostet ein wenig mehr, erleichtert aber auch die Arbeit ungemein. Weitere Patchwork Tricks folgen regelmäßig.