Patchwork Stoffe 3

Weiter geht es mit unserem 3. Artikel rund um die Patchwork Stoffe. Bereits in den ersten Artikeln hatten wir die unterschiedlichsten Materialien vorgestellt. Dabei wurden die Patchwork Stoffe auch immer wieder mit einigen Tipps und Ratschlägen präsentiert. Genau dort möchten wir nun ansetzen. Am Ende unserer Reihe befindet sich eine kurze Zusammenfassung, aus der Sie einfach entnehmen können, welche Patchwork Stoffe sich für Anfänger eignen und welche eher ungeeignet sind. Ein guter Ansatz um mit Patchwork beginnen zu können.

Patchwork Stoffe finden

Nachdem wir uns nun den unterschiedlichsten Stoffen gewidmet haben, lassen Sie uns noch einmal einen Blick darauf werfen, wo diese eingekauft werden können. Der Laden vor Ort ist heute nur noch selten. Wenn es ihn noch gibt, sind Patchwork Stoffe dort meisten seht teuer. Immerhin müssen die Mieten und Personalkosten bezahlt werden. Der Vorteil: Die Patchwork Stoffe können sofort begutachtet und getestet werden. Häufig sind auch spezielle Variationen möglich. Geht es jedoch um Auswahl und Preis, lassen sich die besten Shops für Patchwork Stoffe im Internet finden. Stoffproben können dort einfach per Muster –häufig kostenlos- bestellt werden. In der Regel kommen die Musterbestellungen bereits in wenigen Tagen zu Ihnen nach Hause und können in aller Ruhe geprüft werden.

Patchwork Stoffe – Erst Waschen

Haben Sie mittlerweile den Kauf der Patchwork Stoffe abschließen können, sollten diese vor der ersten Verwendung zunächst gewaschen werden. Die jeweiligen Pflegehinweise zum Stoff sollten dabei Beachtung finden. So können Sie schnell erfahren, ob der Patchwork Stoff mit Hand oder mit der Maschine gewaschen werden kann. Der Grund ist einfach. Viele Stoffe laufen beim ersten Waschen ein wenig ein. Deshalb sollten diese vor dem Verwenden unbedingt gewaschen werden. Ansonsten könnten die fertigen Arbeiten dadurch verformt werden. Offene Schnittkanten sollten beim Trockner in der Waschmaschine zunächst versäumt werden. Alternativ verzichten sie ganz auf den Trockner. Nach dem Waschen bitte unbedingt den Patchwork Stoff noch einmal bügeln. Nur dann kann dieser Stoff faltenfrei verwendet werden. Denken Sie nur daran, dass gemusterte Stoffe immer größer eingekauft werden sollten. Das Design erfordert oft ein wenig mehr Zuschnitt bei der Verarbeitung. Übrigens ist beim Zuschnitt und der späteren Verarbeitung der Patchwork Stoffe unbedingt eine gute Schere erforderlich. Vergessen Sie die billigen Angebote aus dem Supermarkt und dem 1-Euro Shop. Diese sind wenig tauglich. Für gute Patchwork Arbeiten sollten Sie auf eine wirklich gute und scharfe Schere achten. Diese sollte nur für den Stoffschnitt genutzt werden. Wer damit Papier oder zum Beispiel Haare schneidet, ruiniert die Schere!

Schnellblick der Patchwork Stoffe

Damit Sie wissen, welche Patchwork Stoffe sich wirklich für Anfänger eignen, anbei noch einmal eine kurze Übersicht.

  • Patchwork Stoffe für Anfänger und Ungeübte
  • Baumwolle
  • Seezucher
  • Fleece
  • Leinen

 

  • Patchwork Stoffe für wenig Erfahrene
  • Frottee
  • Cord

 

  • Patchwork Stoffe für Geübte
  • Nicki
  • Seide
  • Batist
  • Taft
  • Brokat
  • Leder
  • Plüsch
  • Fell

Mit dieser Liste können Sie sich bei den Patchwork Stoffen langsam vorarbeiten. Fangen Sie bitte keinesfalls mit Leder, Plüsch oder Seide an. Auch wenn es vielleicht nachher besser aussehen könnte. Diese Patchwork Stoffe sind jedoch nur für wirklich Erfahrene geeignet. Reststücke sollten natürlich immer aufgehoben werden. Für diese Patchwork Stoffe lässt sich später immer die eine oder andere Verwendung finden. Legen Sie die Reste gut geordnet in einen staubfreies Behältnis oder in einen geschlossenen Schrank. Wer erst einmal Spaß am Patchwork gefunden hat, wird diese mit Sicherheit im Nu weiterverarbeiten können.