Patchwork Stoffe Einführung

Nachdem wir uns bereits in den letzten Artikeln immer wieder mit den unterschiedlichsten Ideen beschäftigt hatten, wollen wir uns heute einmal den dem Thema Patchwork Stoffe widmen. Für kleine Arbeiten werden gerne alte Stoffreste verarbeitet. Für größere oder spezielle Ideen hingegen muss Stoff häufig gekauft werden. Hier bieten sich vor allem zahlreiche Händler an, die sich auf die unterschiedlichsten Patchwork Stoffe spezialisiert haben. Wer sich dort umsieht, erkennt aber eine unfassbare Fülle von Stoffen. Die Auswahl ist riesig. Damit Sie bei der Auswahl der Patchwork Stoffe nicht untergehen, haben wir dazu einmal einen kleinen Leitfaden zusammengestellt. Zusätzlich mit einigen wichtigen Tipps rund um den Kauf und dem Zuschneiden.

Patchwork Stoffe – Kaufen und Zuschneiden

Wer Patchwork Stoffe kaufen möchte, hat es bei der Auswahl aber auch beim Zuschnitt nicht immer ganz einfach. Vielfach bestanden bereits vor dem Kauf ganz genaue Anhaltspunkte, wie das spätere Werk aussehen sollte. Doch bei der Vielfalt der Patchwork Stoffe sind viele so irritiert, das die Planung von neuem beginnt. Der Kauf wird also manchmal zu einer schwierigen Sache. Grundsätzlich sollte auch beim Zuschnitt zunächst beachtet werden, dass Stoffe in den unterschiedlichsten Breiten hergestellt werden. Gängige Formate sind zum Beispiel Breiten mit 90, 130 und bis zu 150 c. Je breiter der Patchwork Stoff ist, desto weniger an Länge wird benötigt.

Möchten Sie einen gemusterten Stoff für die Patchwork Idee verwenden, sollten Sie hierbei immer ein wenig mehr einrechnen. Kaufen Sie den Patchwork Stoff großzügiger. Nur so lassen sich die Stücke nachher gut aneinander passen. Damit alles am Ende wirklich gut aussieht, werden diese immer gegen den Strich zugeschnitten. Dazu sollten Sie mit der Hand über die Patchwork Stoffe fühlen. Dort, wo Sie einen kleinen Widerstand spüren, liegt der Punkt „gegen den Strich. Beim Zuschneiden sollten Sie den Stoff mit den untersten Kanten in die gleiche Richtung immer gegen den Strich schneiden.

Patchwork Stoffe – Die Auswahl

Baumwolle wird am liebsten für Patchwork genutzt. Die Patchwork Stoffe aus Baumwolle sind leicht zu verarbeiten und können so vor allem Anfänger begeistern. Baumwolle eignet sich besonders für Decken, Taschen und Kissenbezüge. Ein ganz besonderer Patchwork Stoff ist dabei der Seezucker. Er ist aus Baumwolle oder auch aus Mikrofaser erhältlich. Diese Patchwork Stoffe fallen durch die geraffelte Struktur auf. Sie sind pflegeleicht und müssen in der Regel nicht gebügelt werden. Seezucker ist am einfachsten für Anfänger zu verarbeiten. So verschwinden die typischen krummen Nähte am Anfang ganz leicht in der Crinkle-Oberfläche. Patchwork Stoffe als Seezucker gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Als Karo oder zum Beispiel mit Streifenmuster. Aber auch Blümchen und andere Muster sind dabei zu finden. Gerne werden diese Patchwork Stoffe für Decken aber auch Kleider und Blusen genutzt. Der Vorteil bei Seezucker: Dieser Stoff sitzt locker und vermittelt ein Sommerfeeling. Weitere Stoffarten haben wir in unserem 2. Artikel aufgeführt. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.