Nähmaschinen für Patchwork – Unser Test 2

W6 N3300Bereits im ersten Artikel haben wir uns mit passenden Nähmaschinen für das Patchwork beschäftigt. Qualität ist dabei ein wichtiges Kriterium. Heute wollen wir einmal weitere Maschinen vorstellen, die sich ideal für das Hobby eignen und mit guter Leistung glänzen.

W6 N3300 Freiarm-Nähmaschine für Patchwork

Wieder ist es eine W6 geworden. Diese Modelle sind beim Patchwork mittlerweile sehr beliebt. Die N3300 eignet sich sowohl für das normale Nähen, das Quilten und natürlich das Patchen. 120 Nähprogramme bieten eine breite Palette an Möglichkeiten. Die Stichbreite beträgt bei diesem Modell 7 mm. Mehr als ausreichend für Patchwork. Nur einen kleinen negativ Punkt gibt es: Die Maschine eignet sich nicht für sehr dünne Stoffe. Doch dieses Problem stellt sich bei Patchwork Arbeiten ja nicht. Mit einer Multi-LED Anzeige lassen sich viele Einstellungen einfach vornehmen und prüfen. 4 Knopflöcher, Blindstiche und mit einer stufenlosen Regulierung der Nähgeschwindigkeit sticht die N3300 als ideales Modell für den Patchwork Interessierten hervor. Für Anfänger eignet sich diese Maschine besonders. Sie lässt sich recht einfach bedienen und verzeiht auch kleine Fehler.

Lieferumfang
Füße: Zickzackfuß, Overlockfuß, Satinstichfuß, Blindstichfuß, Reißverschlussfuß und Knopflochfuß. Sowie ein Ersatz-Nadelsortiment, ein Schraubendreher, ein Trennmesser, eine Transporteur Abdeckung, eine Abdeckung / Haube, ein Fußanlasser, ein Quiltlineal, ein Garnrollenstift sowie ein Reinigungspinsel. Alle Nähprogramme sind unter einer dekorativen Abdeckung versteckt.

Was sagen die Käufer
Im Netz gibt es auch zu dieser Maschine viele positive Kommentare. Besonders gelobt wird die Funktionalität.

Preis und Details
10 Jahre Garantie, ein schönes Design und ein Gewicht von knapp 10 kg kennzeichnen das Modell. Ein toller Einstieg für das Patchwork Hobby. Der Preis bewegt sich um die 270 Euro.

Weitere Modelle für die Patchworkdecke

Oben sowie im ersten Artikel hatten wir je eine Maschine vorgestellt. Dabei handelt es sich um präzise und hochwertige Nähmaschinen, die sich ideal für das Patchwork Arbeiten eignen. Ein kleiner Überblick soll Ihnen kurz weitere Maschinen vorstellen:

Singer 2259 Tradition für Einsteiger
Sie ist die günstigste. Ein Modell für Anfänger, die sich nicht regelmäßig dem Hobby widmen möchten. Für den Einstieg erfüllt die Singer 2259 Tradition alle Voraussetzungen. Der Preis bewegt sich um die 140 Euro. Von den Käufern wird die Nähmaschine als gut bezeichnet. 19 unterschiedliche Sticharten stehen zur Verfügung. Allerdings sollten Sie für den Preis nicht zu viel erwarten. Entsprechend hoch sind auch die Betriebsgeräusche.

Profimodell für alle mit Herzblut
Wenn Patchwork mehr als nur ein Hobby ist und bereits ins Herzblut übergegangen ist, haben wir hier einmal das Spitzenmodell. Die Janome Horizon MC 12000 ist der Traum aller. Eine vollgestopfte Nähmaschine für praktischen jeden Zweck, die es an nichts mangeln lässt. Sie eignet sich sowohl für Anfänger und auch richtige Profis. Nur der Preis ist ein wenig höher und liegt bei knapp 4.500 Euro. Dafür können sich die Leistungen aber auch sehen lassen. 400 Nähsticke, 13 Füße, elektronische Steuerung über Touchscreen-Display und ein interner Speicher von 4 MB machen diese Nähmaschine zu einem Patchwork-Computer, mit dem alles möglich ist. Auch eigene Stiche können entworfen werden.

Preisliches Mittelfeld mit überzeugenden Leistungen
Hier noch ein Tipp für eine Maschine, die viele Käufer empfehlen. Die Carina Evolution Computer Nähmaschine bekommt jeweils die besten Bewertungen und besticht auch mit einem Preis um die 360 Euro. Ein großes Infodisplay, große und gut erkennbare Tasten machen die Steuerung einfach. Für Patchwork die ideale Maschine. Sowohl für Einsteiger als auch Profis. 406 Stiche stehen im Portfolio. Mit dieser Maschine lassen sich später auf der Patchworkdecke auch recht einfach ganz eigene Monogramme fertigen.

 

Quelle Bild: Amazon